Pressemitteilung zum Ausstellungsende und Ausblick

Veröffentlicht am: 14.01.2022
Ausstellungsansicht: MIT KRITISCHEM BLICK
Nur noch wenige Tage ist im Stadtmuseum Langenfeld die Ausstellung MIT KRITISCHEM BLICK mit Arbeiten unter anderem von Otto Dix (1891-1969), Georg Grosz (1893-1959), Grethe Jürgens (1899-1981), Elfriede Lohse-Wächtler (1899-1940) und Heinrich Maria Da-vringhausen (1894-1970) zur Neuen Sachlichkeit zu sehen. Der Eintritt ins Stadtmuseum ist frei.

Sonntag, der 23. Januar 2022 ist der letzte Ausstellungstag der Schau mit Werken des Verismus aus der Sammlung Frank Brabant, die für rund 4 Monate zu Gast in Langenfeld waren. „Wir sind froh, dass wir mit Schutzmaßnahmen und dank des Einsatzes unserer Ehrenamtlichen unsere Türen den ganzen Winter hindurch geöffnet halten konnten. Durch eine zweiwöchige Verlängerung, die wir mit dem Sammler Frank Brabant, dem die Werke gehören, vereinbaren konnten, haben wir insbesondere zum Ende der Ausstellung nochmal die Besuchergruppen entzerrt und für ausreichend Abstand gesorgt,“ so Museumsleiterin Dr. Hella-Sabrina Lange. Der erste Teil der Doppelschau unter dem Titel MIT KÜHLEM BLICK war im Jahr 2020 im Stadtmuseum Langenfeld ausgestellt und zeigte schwerpunktmäßig Werke der klassizistischen Ausprägung der Epoche um die 1920er Jahre. Zu beiden Ausstellungen ist jeweils ein umfangreicher Ausstellungskatalog entstanden. Beide Kataloge zusammen sind zum Sonderpreis von 38,- € im Stadtmuseum erhältlich.

Vom 24. Januar bis zum 18. Februar 2022 bleibt das Stadtmuseum geschlossen und widmet sich im Anschluss anlässlich des 100. Geburtstag auf der gesamten Fläche für Sonderausstellungen bis zum 3. April 2022 dem ehemaligen Langenfelder Bürgermeister Hans Litterscheid.

Pressemitteilung: Ausstellungsende und Ausblick

Ausstellungsansicht: MIT KRITISCHEM BLICK